Nuclear Media



Defragmentieren - Was ist das und wieso sollte ich das machen?


Als erstes muss man wissen, wie Dateien und Programme auf einer Festplatte gespeichert werden. Davon sollte die folgende Grafik eine Idee vermitteln. Der Aufbau ist nicht ganz korrekt abgebildet, veranschaulicht das Prinzip jedoch recht gut.


Speicherplatzbelegung auf einer Festplatte

Um uns besser vorstellen zu können, was bei dem Fragmentieren, also dem Vorgang der ein Defragmentieren nötig macht, passiert, stellen wir uns den Speicherplatz als langen Streifen, also eine "ausgerollte" Festplatte vor.


Speicherplatzbelegung auf einer Festplatte

So sieht ein unfragmentierter Teil der Festplatte aus. Jede Datei oder jedes Programm ist in einem Stück gespeichert.

Nun installieren wir ein neues Programm, welches in den ersten freien (weiß abgebildeten) Teil gespeichert, da es nicht passt zerteilt, und der Rest in einem anderen freien Teil gespeichert.

Speicherplatzbelegung auf einer Festplatte

Damit der Computer nun weiß, wo der zweite Teil (es können auch viele mehr sein) liegt, muss am Ende des ersten Teils eine Art Wegweiser gesetzt werden. Dies kostet zusätzlichen Speicherplatz und verlängert die Ladezeiten, da die Festplatte immer von Programmteil zu Programmteil springen muss.

Speicherplatzbelegung auf einer Festplatte

So sieht unsere Festplatte dann nach einer Weile aus.

Speicherplatzbelegung auf einer Festplatte

Und so dann nach dem Defragmentieren.

Das Defragmentieren hilft also auf Dauer etwas Speicherplatz zu sparen und kann die Ladezeiten von Datein und Programmen erheblich verkürzen.

TIPP: Alle 3 Monate defragmentieren.